Welten

  • TBD

    1 Hauptwelt

    Die Spielwelt des PvP-Servers erstreckt sich über ein Quadrat mit Seitenlänge 8192 Blocks. Im Zentrum dieses Quadrats, bei den Koordinaten 0/0 befindet sich der Spawn des PvP-Servers, welcher ein quadratisches Konstrukt mit Seitenlänge 192 Blocks ist.Dazu gibt es auch einige Weltbesonderheiten, die von Welt zu Welt unterschiedlich sind, so fließt Lava in der Hauptwelt zum Beispiel um einiges langsamer, im Nether fließt Lava dafür jedoch schneller als gewöhnlich.

    1.1 Regeneration

    Die Spielwelt wird konstant regeneriert. Das heißt, das nicht beanspruchtes Gebiet konstant wieder in den Urzustand zurückversetzt wird.
    Dazu wartet der Server bis zu 7 Tage bevor er abgebaute oder zusätzlich gebaute Blöcke ersetzt oder wieder auffüllt. Die Regeneration findet dabei nur statt, wenn die letzte Manipulation an einem Block 7 Tage her ist. Sollte Block A also an Stelle X entfernt werden, wird er nach 7 Tagen wiederhergestellt. Sollte nun aber nach 5 Tagen jemand einen neuen Block an Stelle X setzen, wird die Regeneration überschrieben und der besagt Block würde nach 7 Tagen ohne Interaktion verschwinden.
    Auch Erze und Mienenschächte werden wieder zurückversetzt. Diese werden allerdings nicht an ihrer exakten Position wieder aufgefüllt sondern
    zufällig neu verteilt. Daher ist es nutzlos sich Erzkoordinaten zu notieren, während Lehm und Bäume zum Beispiel wieder an der ursprünglichen Position erscheinen werden.

    1.2 Tierlimits

    Um einen reibungslosen Spielfluss zu gewährleisten und auch um Fairness zu wahren, gibt es in allen Welten Tierlimits. Diese gelten in ersten Linie für das eigene Klangebiet. Jedoch werden die Tierlimits auch in der Wildnis durchgesetzt. Folgende Tierlimits gelten Aktuell pro Chunk den ein Klan besitzt.


    • 100 Monster
    • 75 Tiere
    • 3 Dorfbewohner

    Tiere die zuviel sind, werden gelöscht. Dabei wird immer das Tier gelöscht, welches die geringste Zeit auf dem Klangebiet war. Von alleine betreten Tiere aus der Wildnis kein Klangebiet, sie können jedoch durch Spieler reingedrängt werden.

    1.2.1 Tierische Besonderheiten

    Ebenfalls gibt es einige Besonderheiten, welche einzelne Tiere betreffen. Dorfbewohner vermehren sich zum Beispiel nicht mehr. Zusätzlich erscheinen Golems nur, wenn man sie von Hand baut.



    2 Der Nether

    Der Nether ist Synchron zur Hauptwelt, d. h. Wenn ein Portal in der Hauptwelt bei den Koordinaten 0 100 0 steht, steht es im Nether auch dort. Portal können jedoch nur in der Hauptwelt aufgestellt werden. Im Nether kann man auch ein Portal aufstellen, dies erfordert aber ein bereits vorhandenes Portal in der Hauptwelt an den exakt selben Koordinaten. Der Nether wird in einem Zyklus von 7 Tagen resettet.


    3 Das Ende

    Das Ende ist eine eigenständige Welt und nicht Synchron zur Hauptwelt. Im Ende findet sich der Enderdrache, dieser ist ein begehrter Boss, der einige Belohnungen für diejenigen bereit hält, die es schaffen ihn zu bezwingen. Das Ende wird täglich resettet, es gibt also jeden Tag einen Enderdrache der auf euch wartet. Der Enderdrache hat neben einer Menge Erfahrung auch insgesamt 84600 Ehre für euch. Die Ehre wird prozentual am jeweilig verursachten Schaden verteilt. Ein Klan der also 90% des Schadens am Drachen macht, bekommt auch 90% der Ehre. Da die Ehre nur an Klans ausgeschüttet werden kann, wird Schaden der von Spielern angerichtet wird, welche keinem Klan angehören nicht zur prozentualen Verteilung gezählt.


    4 Angeln und Enderstädte

    Der Loot Table beim Angeln und in Enderstädten wurden leicht angepasst. Dadurch sind die Belohnungen welche das Angeln und Enderstädte für euch bereit halten etwas geschwächt. Sie sind aber immer noch eine lukrative Beute für Klans jedlicher Stufe.


Teilen