Besonderheiten

  • Diese Seite enthält eine Liste an Abweichungen vom normalen Vanilla-Gameplay

    Auf dem JCPvP ist die Interaktion mit deiner Umgebung immer abhängig von der Zone, in der du dich befindest. Einen näheren Einblick dazu erhälst du hier.

    1 Einschränkungen

    Um das Spielerlebnis für alle Spieler optimal zu gestalten haben wir einige Vanilla funktionen eingeschränkt oder komplett deaktiviert.

    1.1 Redstone-Clocks

    Da sie für den Server besonders belastend sind, werden sie automatisch zerstört. Die Items aus denen die Clock bestand gehen hierbei nicht verloren.

    1.2 Elytra

    Der JcPvP wurde vor der Einführung der Elytra konzipiert. Daher haben wir, um weiterhinn das Reisen auf der Hauptkarte als Zeitfaktor beizubehalten, auf dieser die Elytra deaktiviert. Im Nether und dem Ende, nach bezwingen des Drachens, funktioniert sie jedoch ohne Einschränkungen.

    2 Spielerische Besonderheiten

    Der PvP-Server ist mit vielen komplexen Spielmechaniken ausgestattet. Um missbrauch einzuschränken und Bugs präventiv zu verhindern haben wir einige Schutz-Systeme eingebaut. So ist es auf dem PvP-Server zum Beispiel möglich, mittels der Klan-Rechte für jeden Klan-Rang individuell Rechte zu gewähren oder sie zu verweigern. Dieses Feature ist so ausgeprägt, dass sogar eingestellt werden kann welche Klan-Mitglieder zum Beispiel, TNT-Loren erstellen dürfen. Folgend werden die wichtigsten dieser Besonderheiten erläutert und aufgelistet.

    2.1 Bugs

    Viele der Spielerischen Besonderheiten sind dafür da um Bugs zu verhindern, einige davon wurden auch erst im nachhinein implementiert, nachdem wir Kenntnis von entsprechenden Bugs hatten. Obwohl neue Features bei uns, bevor sie veröffentlicht werden, mehrere Tests durchlaufen und das Entwickler Team sich viel Zeit nimmt alle Bugs auszumerzen, schleicht sich ab und zu dennoch ein Bug ein. Der Bugtracker verschafft uns eine Plattform auf dem jeder Spieler Bugs problemlos und einfach melden kann. Wir weisen immer wieder gerne darauf hin, von dieser Funktion Gebrauch zu machen.

    2.2 Exploits

    Ein Exploit ist eine Möglichkeit ein Feature auszunutzen, in den man zum Beispiel versucht durch bereits im Spiel enthaltene Inhalte den Afk-Schutz zu umgehen oder ähnliches. Bei Expoits handelt es sich nicht um Hacks die ein Spieler absichtlich benutzt um Vorteile im Spiel zu erlangen, vielmehr sind es Schlupflöcher im Spiel selbst die der Spieler ausnutzt. Wir haben uns intensiv mit diesen Problem beschäftigt, da unsere Features kontinuierlich Kontrollen unterzogen werden und das Entwickler Team Exploits von Anfang an unterbindet, werden nur selten Exploits von Spielern entdeckt. Sollte dies dennoch einmal der Fall sein, ist auch hier eine unverzügliche Meldung im Bugtracker notwendig und das ausnutzen eines Exploits ist verboten.

    2.2.1 Bugs und Exploits Melden

    Der Bugtracker steht innerhalb des Forums als Plattform zur Verfügung, um Bugs und Exploits zu melden. Hier könnt ihr euch auch permanent auf dem Laufenden halten und den Fortschritt in der Entwicklung und Programmierung mit verfolgen. Eine Schritt für Schritt Anleitung, wie du Bugs und Exploit melden kannst, findest du im separaten Beitrag für den Bugtracker. Hier wird auch noch einmal genauer auf Bugs, Exploits und Hacks eingegangen, sowie die Transparenz der Entwicklung.

    3 Einschränkung normaler Spielinhalte

    Einige von Natur aus in Minecraft implementierte Features vertragen sich nicht oder nur bedingt mit den Anforderungen eines PvP-Servers daher wurden kleine Einschränkungen vorgenommen. Wann immer wir Einschränkungen einnehmen ist es für uns jedoch wichtig einen Kompromiss zwischen dem unterbinden unfairer Mechaniken und dem Spielerlebnis einzugehen. Bevor wir kurzer Hand Features komplett aus dem Spiel nehmen ziehen wir auch oftmals die Community zu Rate und versuchen einen geeigneten Kompromiss zu finden. Leider ist es jedoch auch uns nicht Möglich Features nur abzuschwächen, so haben wir uns z. B. dafür Entschieden die Elytren auf der Oberwelt komplett zu deaktivieren, im selben Atemzug haben wir jedoch das Kuhkatapult angepasst und es zu einem geeigneten Elytren Ersatz gemacht, wenn auch mit einer beachtlichen Abklingzeit.

    3.1 Aufzählung der wichtigsten Anpassungen

    • Die Elytra wird in der Oberwelt komplett deaktiviert, im Nether und Ende ist sie jedoch weiterhin nutzbar
    • Enderperlen erhalten auf dem gesamten PvP, mit Ausnahme des Endes nach Bezwingung des Enderdrachens, einen Cooldown von 60 Sekunden
    • Chorus Früchte erhalten auf dem gesamten PvP, mit Ausnahme des Endes nach Bezwingung des Enderdrachens, einen Cooldown von 10 Sekunden
    • Verhindern von Mobfarmen um das Hauseigene Feature der Trainingspuppen zu betonen:
    • Feindliche Mobs pro Chunk auf 100 limitiert.
    • Wenn mehr als 100 Mobs in einem Chunk sind despawnen alle weiteren.
    • Mobs die nicht von Hand getötet werden, droppen keinen Loot.

    4 Erweiterung von Spieleinhalten

    Als Gegenstück zu den Einschränkungen haben wir bei um einige Bugs und Exploits zu verhindern auch Erweiterungen der eigentlichen Mechanik vorgenommen. So haben Klan-Generäle viele Befugnisse zur Hand bekommen die sie ihren Klan-Mitgliedern zuteilen oder verweigern können. Für uns ist diese Variante die bevorzuge Art um in das Spielgeschehen einzuschreiten, da wir die benutzen von manchen Aktionen nicht komplett unterbinden oder einschränken sondern die Entscheidung wie damit gehandhabt wird in die Hände der Generäle legen.



    5 Einschränkung implementierter Spielinhalte

    Neben den Einschränkungen der normalen Minecraft Features haben wir auch einige Einschränkungen vorgenommen, die in Verbindung mit eigenen Plugins stehen. Diese Variante der Einschränkungen dient ins besondere der Exploit Unterbindung.

    5.1 Aufzählung der wichtigsten Anpassung

    Eine recht kleine Liste die die meisten Exploits von vornherein unterbunden werden.

    • Verhindern von Afk Fischen: Wenn der Spieler als AFK erkannt wurde droppen keine Items mehr beim Fischen. Die Haltbarkeit der Angel wird jedoch trotzdem reduziert.

    6 Vorgehensweise bei der Anpassung normaler Spielinhalte

    Wir nehmen die als Beispiel der Elytren, uns war klar das wir dieses Feature einschränken müssen. Wir legen viel Wert auf das Spielgefühl von Vanilla Minecraft und wollten es den Spielern nicht ermöglich super mobil auf dem PvP-Server zu sein. Wir sind der Überzeugung man soll den Server erkunden, zu Fuß, nicht in der Luft. Jedoch wollten wir der Community auch nicht den Genuss verwehren Vogel gleich durch die Lüfte zu schweben. Wir haben einige aktive Spieler zu Rate gezogen und schnell kam die Idee, dass die Elytren in der Unterwelt, sprich im Nether und dem Ende aktiviert bleiben können. Die Umsetzung nach der Entscheidungsfindung wurde dann von @Scrayos übernommen.

Teilen