Beiträge von ilou

    Dazu einmal noch ein paar Informationen:

    Das WSC unterstützt solche Erweiterungen nicht ohne weiteres. Man müsste da also das gesamte User Consent-System selber als Plugin implementieren, um das zu erreichen, was oben grob vorgeschlagen wurde. Alternative, aber dennoch nicht ohne weiteres umzusetzen, wäre eine manuelle Erweiterung des Templates für die Template-Gruppe entsprechend des Stils. Damit kriegt man zwar soweit das Template bearbeitet, allerdings nicht die dafür notwendigen Dateien im Core des WSC.

    Ich hatte es allgemein mal im Community-Forum von WoltLab angefragt, wie man da am Besten vorgeht, da ich es auch für meine Seiten brauche: https://community.woltlab.com/…ostID=1842886#post1842886

    Ob das in dem Beitrag erwähnte Plugin hinsichtlich dieser Probleme nützlich ist, wage ich jetzt erstmal zu bezweifeln. Vorteil an dem Plugin ist jedenfalls, dass es auch das erlauben einzelner Media-Provider unterstützt.


    Man könnte höchstens versuchen eine Änderung (genauer: ein Event im Template und der dazugehörigen PHP-Klasse) im WSC zu erwirken, die aber auch wieder mit einigem an Überlungen und Arbeit verbunden ist.


    Als Alternative: Wenn ausschließlich YouTube-Videos eingebettet werden sollen, lässt sich vielleicht eine eigene Implementierung finden, die youtube-nocookie verwendet. Ich konnte da gerade auf Anhieb aber leider nicht herausfinden, was da noch genau gesetzt wird. Chrome lässt mich anscheinend nicht auf die Inhalte im Local Storage und Session Storage zugreifen. Cookies werden dann aber keine mehr gesetzt, sollte youtube-nocookie das ganze aber nur in den Local und Session Storage auslagern, ist das Problem nicht behoben.

    Hier stellt sich dann außerdem die Frage: Wie geht man mit anderen Inhalten um. Bei meinen Seiten kann ich das selber steuern, da ich der einzige bin, der inhaltliche Änderungen vornehmen kann. Da kommen wenn überhaupt nur YouTube-Videos rein.

    Sollten aber auch Twitch-Videos/Clips, Tweets/Twitter-Timelines, oder Ähnliches benötigt werden, müssten diese ebenfalls Möglichkeiten unterstützen, keine Cookies zu setzen. Sonst braucht man wieder das User Consent-System.


    Gruß

    Marc

    Hey Aristos,


    danke für die ausführliche Antwort. Ich picke mir wieder mal so ein paar Dinge raus :D

    Das Balancing erweist sich als schwierig.

    Das stimmt. Das hat mich auch meisten davon abgehalten, das Thema überhaupt zu verfassen. Es wäre ein sehr aufwendiges Feature: Man muss sich die einzelnen Interaktionen überlegen, entwickeln, testen und modifizieren (z.B. wenn ein Biom extrem over-/underpowered ist). Mir selber sind die 3 Beispiele oben schon schwer gefallen, und da habe ich wohl nur die "einfachsten" Biome ausgewählt.


    Was passiert, wenn ein Klangebiet sich in zwei oder mehr Biomen befindet?

    Da könnte man sich überlegen, dass man das ganze so macht, dass der Buff anfangs beim Gründen der Basis festgelegt wird. Also quasi immer der Buff aus dem Biom, in dem sich der Start-Chunk der Basis befindet.

    Um einen solchen Buff dem Spieler zu kommunizieren, könnte man sich überlegen, dem Spieler beim Gründen eines Klans zu fragen, ob er wirklich hier bauen möchte und die Vorteile und Nachteile aufzulisten. Da ist dann aber die gleiche Frage: Wie macht man das genau? Ich denke ihr wollt so eine Gründung recht simpel halten, damit der Nutzer am Ende nicht 5GB PDFs durchlesen muss, sondern quasi direkt loslegen kann. Es würde auch hier mehr Aufwand für die Entwicklung und den Spieler bedeuten als Nutzen.


    Doch es konkurriert im Moment mit zu vielen Anderen Vorschlägen, die das Spiel in meinen Augen noch gravierender verbessern würden, aber ähnlich aufwändig sind. Siehst du das nun bei genauerer Betrachtung auch so, oder bist du anderer Meinung?

    Ich kenne die anderen Vorschläge zwar nicht, aber wie oben bereits gesagt: Ich war mir unsicher beim Öffnen des Themas, ob man dieses Balancing gut hinbekommen würde. Das wird wohl das schwierigste Problem werden. Es war ein Versuch, den Vorschlag trotzdem durchzubringen (wobei er ja noch nicht ganz abgelehnt ist), aber wenn man etwas haben möchte und versucht dafür zu argumentieren, fängt man vielleicht nicht mit einem Nachteil an, der fast alle Vorteile so gut wie überwiegt :D


    Man könnte als Abschwächung dieses Features das ganze vielleicht allgemein halten: Die Biome kriegen eigene Mechaniken (wie z.B. wenn man aus einem Schneebiom kommt, dass man dann kurzfristig über Eis laufen kann), die Mechaniken sind dann aber nicht ausschlaggebend für den Ausgang eines Kampfes, bzw. auch nicht an die Klan-Basis gebunden, sondern an den Spieler selber. Quasi nur eine Art "Add-On" für Biome. Das stellt den verhältnismäßig hohen Entwicklungsaufwand aber noch mehr in Frage. Wenn man was implementiert, sollte es auch wichtige Vorteile bringen und nicht nur so Larifari irgendwo im Raum schwirren.


    Ich würde sagen, ihr konzentriert euch erstmal weiter auf die bisher geplanten Features. Vielleicht hat ja noch jemand eine besondere Idee dazu :)


    Gruß

    Marc

    Hallo,


    ich bin's Mal wieder mit einem Vorschlag, bzw. Feedback.


    Wenn man die Startseite am Handy aufruft, kommt einem nur eine große graue Wand entgegen, die nicht gerade einladend wirkt:


    Anscheinend werden z.B. die Bilder der Wochenrückblicke am Handy ausgeblendet.


    Vielleicht kann man da ja was schönes machen 😁


    Gruß

    Marc

    Hey,


    ich vermute mal, dass die Aussage

    Wir haben aber im Moment niemanden im Team, der das übernehmen könnte

    sich auf den Vorschlag bezieht, die Teilen-Funktion als Extra Button für die Neuigkeiten, also zu "Artikel melden" und "Reagieren", hinzuzufügen.


    Das war mehr als diskussionswürdiger Vorschlag gemeint. Wenn man sich das nochmal überlegt, könnte eine solche Umsetzung auch kontraproduktiv sein, weil sie dann vielleicht eher untergeht, obwohl sie sich vielleicht besser ins Design eingebettet ist.


    Ich kann mir eine Einbettung sonst auch gut im Beitrag z.B. direkt vorm Ausblick (bzw. vor der letzen Überschrift vom Artikel) vorstellen. Quasi als Art Call-to-Action direkt im Beitrag, bevor der komplett endet. Ich weiß da aber noch weniger, mit wie viel Aufwand sich das umsetzen lässt. (Vielleicht mittels Event im HtmlOutputProcessor)


    Da sollte man auf jeden Fall einen Weg finden, der das ganze nicht untergehen lässt. Leider passiert das bei der aktuellen Umsetzung schnell, weil die Teilen-Funktion ganz am Ende der Seite erst kommt. Aber ich weiß auch nicht, wie viele die Funktion nutzen würden, wenn man sie anders einbettet. Für meinen Teil retweete ich die Beiträge des Teams meistens eher.


    Aber wie gesagt: Ich bin da gerne für Diskussionen offen :)


    Gruß

    Marc

    Hey,


    im letzten Wochenrückblick war eine Vorschau der (potentiellen) Karte des PvP gezeigt. Da sieht man auch klar, dass versucht wird, unterschiedliche Biome zu unterstützen. Vielleicht lassen sich für die Biome auch Vorteile und Nachteile (also Stärken und Schwächen) und Interaktionen zwischen diesen realisieren. Ich denke da speziell an Beispiele wie:

    • Hat ein Klan seine Klanbasis z.B. in der Wüste, verträgt er mehr Feuerschaden, ist also hitzeresistenter. Als Nachteil wird ihm aber teilweise nachts die Sicht eingeschränkt, weil seine Augen ständig der Sonne ausgesetzt sind. oder
    • Hat ein Klan seine Basis im Schnee-Biom können diese beim Betreten von Wasser die ersten paar Sekunden (oder Meter) die oberen Wasser-Blöcke zu Eisblöcken machen und darüber laufen. Diese schmelzen dann nach einigen Sekunden wieder. Der Effekt kann dann auch einen Cooldown haben. Als Nachteil kommt ihnen aber zuteil, dass sie mehr Knockback beim Abwurf mit Schneebällen erhalten (oder teilweise Schaden oder Ähnliches). oder
    • Hat ein Klan seine Basis im Wasser, können diese länger die Luft anhalten, sind in Wasser/Strömungen aber allgemein langsamer.

    Das sind so einige Ideen, die ich mir gerade mal aus dem Ärmel geschüttelt habe. Welche davon auch wirklich umsetzbar sind, weiß ich nicht. Ich habe schon versucht, die Beispiel so zu wählen, dass sie realistisch und umsetzbar klingen.


    Jetzt gibt es natürlich nicht nur die 3 Biome, die ich oben genannt habe. Außerdem kann natürlich das "Feature"-Set eines Biomes hinsichtlich Stärken und Schwächen (oder Vor- und Nachteilen) natürlich weiter angepasst und erweitert werden. Man könnte das ganze auch so erweitern, dass Biome gegeneinander unterschiedliche Nachteile, bzw. Vorteile bieten.


    Ich denke das erweitert den PvP um eine wichtige strategische Mechanik, die einen dazu zwingt, den Standort seiner Klanbasis genau zu planen. Und da ich weiß, dass ihr gerne mit solchen kleinen Effekten spielt (siehe Auren ), kann ich mir vorstellen, dass man auch für die Auswirkungen von Biomen mit- und gegeneinander ein gutes Mittelmaß und tolle Interaktionen entwickeln kann.


    Ich lasse den Vorschlag mal etwas offener für eine weitreichendere Diskussion.


    Gruß

    Marc

    Hallo,


    ich hatte es letztens schon mal auf TeamSpeak angesprochen: Das Thema DSGVO und externe Inhalte. Es dürfen nach aktuellem Stand nicht ohne die Zustimmung des Nutzers die Inhalte externer Seiten geladen werden, da diese unter Umständen Daten austauschen können, die der Nutzer nicht preisgeben will (z.B. Cookies).

    Das WSC hat in der Version 5.3 eine Möglichkeit geschaffen, dass externe Inhalte, die über den Media-Provider erkannt werden, ausgeblendet werden, bis man diese akzeptiert hat. Das WSC akzeptiert allerdings nur "alles oder nichts": Also entweder man akzeptiert die Einbettung ALLER externen Inhalte oder keine. Man kann also nicht sagen, man möchte nur die Einbettung von YouTube, aber nicht von Twitter.


    Gleichzeitig kam in dem Gespräch auch der Einwand, dass die Einbettung externer Inhalte mit der aktuellen Umsetzung den "Flow" z.B. in Artikeln ein wenig zerstört, da hier z.B. externer Inhalt und Thumbnail so gewählt werden, dass diese auch in dem Artikel ansprechend eingebettet werden. Für den aktuellen Wochenrückblick sieht das z.B. so aus:

    und mit aktivierten eingebetteten Inhalten so:


    Das untere ist eindeutig ansprechender. Im Gespräch damals auf Teamspeak habe ich schon gesagt, dass eine Media-Provider-bezogene Umsetzung von Vorteil wäre, um dem Nutzer die Möglichkeit zu bieten, auch nur einzelne Media-Provider für die Einbettung zu akzeptieren.

    Allgemein finde ich die Umsetzung des WSC, wie mit externen Medien umgegangen wird, schöner, als diese riesen aufploppenden Cookie-Menüs beim ersten Aufruf einer Seite.

    Vielleicht könnte man das ganze hier so erweitern, dass das Thumbnail von YouTube per Cronjob ständig (z.B. täglich) runtergeladen wird, und quasi als Titelbild dieser "Externer Inhalt"-Box angezeigt wird. Ich habe da mal kurz gebastelt, wie es aussehen könnte, bzw. was ich mir so da vorstellen kann:


    Da müsste man natürlich dann schauen, wie man das bei Einbettungen von Twitter, Twitch, oder sonstigen Plattformen macht, bzw. inwiefern sich da solche Thumbnails anzeigen lassen.


    Vielleicht lässt sich da ja was ausarbeiten, was das Problem der Einbettung angeht hinsichtlich der angesprochenen Punkte (Erlaubnis einzelner Media-Provider und ggf. Thumbnail-Anzeige). Ich freue mich auf Feedback.


    Gruß

    Marc

    Hallo,


    ich würde gerne den Vorschlag unterbreiten, die Wochenrückblicke, die ja mittlerweile fester wöchentlicher Bestandteil hier sind, auch als Diskussionsthema bereitzustellen. Hin und wieder hakt ihr gerne bei den Lesern nach, was die von einigen Umsetzungen halten. Als Kommentar, finde ich, geht das ganze ein wenig verloren. Erstens kommen die Kommentare sehr weit unten auf den Artikel-Seiten (siehe Verschieben der Kommentar-Sektion für Artikel ) und zweitens wird man über vorhandene, neue Kommentare nicht informiert. So gehen Meinungen von anderen Nutzern unter und eine ordentliche Diskussion findet in meinen Augen nicht statt.


    Da fände ich eine andere Umsetzung praktisch, zum Beispiel durch extra Diskussionsthemen für die Wochenrückblicke. Diese müssten dann nur leider hier im Forum sein. Das würde im Umkehrschluss natürlich bedeuten, dass man eine Trennung zwischen den Artikeln und den Diskussionsthemen hat.

    Gleichzeitig würde ich aber auch nicht die Artikel streichen und alles direkt hier im Forum machen wollen.

    Vielleicht lässt sich die Artikel-, bzw. Kommentar-Funktion anderweitig erweitern, sodass man auch über neue Kommentare informiert wird (*). Ich könnte mir Alternativ auch eine Umsetzung von Diskussionen als Unterseite eines Artikels vorstellen. So könnte man auch für Suchmaschinen die Struktur besser behalten, also nicht in Artikel und Forum streuen.


    Soweit meine ersten Ideen. Gerne bin ich für andere Ideen offen.


    Wie auch bei meinen anderen beiden Vorschlägen, freue ich mich auch hier über eine friedliche Diskussion und Feedback.


    Gruß

    Marc


    EDIT zu (*): Die Information sollte aber in einem solchen Umfang geschehen, dass man nicht übermäßig informiert wird, indem z.B. der gesamte Artikel als neu/ungelesen markiert wird. Trotzdem sollte die Information auf neue Kommentare hinweisen, nicht nur auf Antworten auf eigene Kommentare.


    Ergänzung: Gegebenenfalls muss man teile der Vorschläge auch an WoltLab weiterleiten, weil sich diese als Einzelumsetzung für dieses Forum nicht rentieren. Das muss man dann abwägen und in Betracht ziehen, wenn man sich dem Problem widmet.

    Hallo zusammen,


    zusammen mit meinem Vorschlag zu der Neupositionierung der Kommentar-Sektion möchte ich als eigenes Diskussionsthema noch den Vorschlag einwerfen, ebenfalls die Teilen-Funktion weiter oben zu positionieren. Vielleicht lässt sich diese über einen extra "Teilen"-Button direkt am Ende des Artikels realisieren, also Ähnlich zu den "Inhalt melden" und "Reagieren"-Buttons.


    Aktuell werden die Wochenrückblicke zwar vom Team geteilt, aber ich glaube weit darüber hinaus nicht. Liegt da vielleicht daran, dass der Teilen-Button dafür recht spät auf der Seite erscheint. Ich kann mir vorstellen, dass eine höhere Positionierung einen größeren Mehrwert bietet als die aktuelle Positionierung. Hier gilt das gleiche wie bei den Kommentaren: Das geht nach den vielen Sektionen dann einfach unter. Da die Teilen-Sektion recht klein ist, nimmt diese auch nicht viel vor der Kommentar-Sektion.


    Ich freue mich auf Feedback und eine sachliche Diskussion.


    Gruß

    Marc

    Hallo,


    es wäre schön, wenn die Kommentar-Sektion für Artikel weiter oben auf der Seite positioniert wird. Aktuell kommt diese nach den nächsten/vorherigen und verwandten Artikeln. An dieser Stelle gehen die meiner Meinung sehr schnell unter und bieten so recht wenig Mehrwert.

    Ich kann mir gut vorstellen, dass eine Einbettung dieser zwischen dem nächsten/vorherigen Artikel und den verwandten Artikeln von Vorteil ist. Da die Sektion der nächsten/vorherigen Artikel recht klein ausfällt, nimmt die hier nicht viel Platz und bietet dem Leser, den die Kommentar-Sektion nicht interessiert, schnell zum nächsten/vorherigen Artikel zu springen, ohne durch die gesamte Kommentar-Sektion springen zu müssen. Gleichzeitig kommt die Kommentar-Funktion trotzdem in greifbarer Nähe nach dem Artikel und geht so nicht am Ende der Seite unter.


    Ich freue mich auf Feedback zu dem Vorschlag.


    Gruß

    Marc

    Das dürfte dann wohl ein Eisbär sein, also weiß.


    Fred Blei segelt mit einem Boot über einen kleinen Teich. An Bord befindet sich eine schwere Kugel aus Marmor. Das Gewicht der Kugel drückt das Boot so stark nach unten, dass Fred befürchtet, dass das Boot sinken könne. Daher beschließt er, die schwere Last über Bord zu werfen.


    Wie wirkt sich das Versenken der Marmorkugel auf den Wasserstand des Teichs aus?

    Ich Tippe auf Fliegen.


    Ludwig ist beim Arzt und bekommt drei Tabletten, die er alle 30 Minuten einnehmen soll.

    Wann nimmt er die letzte Tablett ein?