Wochenrückblick: Playtests und Experimente mit neuen Maps

Allgemein

Bereits seit einigen Wochen führen wir immer wieder Bewerbungsgespräche mit Buildern und Entwicklern, die auf unsere Ausschreibungen oder auf unsere Arbeiten aufmerksam geworden sind. Zwar geht auch hierbei viel Zeit drauf, doch die vielen neuen Gesichter brachten kräftigen frischen Wind ins Team. Und so blicken wir auf eine Woche zurück, wo das Team durch beispiellosen Einsatz unsere Erwartungen mehr als übertroffen hat.


Eroberungsschlachten

Es begann am letzten Sonntag um 16 Uhr: Sieben Teammitglieder und zwei Freunde des Teams schlossen sich zu drei Teams mit je drei Mitgliedern zusammen, um den neuen Prototypen für die Eroberungsschlachten zu testen. Unsere Builder haben hierfür zwei Karten vorbereitet: Neben dem recht großen Asia-Punkt, über den wir seit einigen Wochen berichten, gesellte sich eine kleinere Version dazu. Denn wir hatten bereits geahnt, dass die Laufwege und die Größe der Karte wichtige Themen sein werden.


Und das wurden sie auch: Recht früh stellten wir fest, dass die größere Karte für neun Spieler etwas zu groß ausfällt und dass sich die Laufwege auf das Balancing auswirken. Umso mehr Spaß hatten wir jedoch auf der zweiten Karte: Hier lieferten sich die Teams einem wahren Kopf – an Kopf Rennen und wir wussten nun, dass wir auf dem richtigen Weg sind.


Bei der Auswertung kamen natürlich noch ein paar Verbesserungsvorschläge zusammen:



Das bemerkenswerte: Bereits jetzt wurden alle Vorschläge umgesetzt, weshalb wir heute zur selben Zeit schon die verbesserte Version testen konnten (mehr dazu verraten wir in der nächsten Woche).



Eine gravierende Gameplay-Neuerung hierbei sind TNT und Power-Ups: Diese können helfen, dass Blatt in einer Schlacht zu wenden. Power-Ups verleihen dem, der sie findet, zeitweise mächtige Boosts.


Wichtig war es uns auch, eine kurze Zeit zum Entspannen und Orientieren einzubauen: Wer das Zeitliche segnet, kann sich nun als Zuschauer 10 Sekunden lang frei bewegen, ehe man respawnt.



Da Feuerpfeile und Co. gerne dafür gesorgt haben, dass man vor Flammen kaum noch etwas sehen konnte, haben wir in dieser Woche unser Ressourcepack angepasst. Dies verhindert auch, dass sich einige Spieler hier durch eigene Ressourcepacks unfaire Vorteile verschaffen.


Entwicklung

Viele der genannten Neuerungen sind natürlich durch unsere Gameplay-Entwickler ermöglicht worden. Doch gab es auch an anderen Fronten der Entwicklung reichlich Bewegung: So wurden in dieser Woche etwa zwei kleine Fehler in JCBukkit behoben, die mit dem Update auf 1.17 zusammenhängen. Auch sind uns durch die Tests weitere Bugs im Zusammenhang mit MongoDB aufgefallen und inzwischen behoben worden.


Auch ist es nun gelungen, die neue JustChunks-Website vollständig in unser Cluster umzuziehen und zu konfigurieren. Nun ist die komplette Website-Struktur nativ in Kubernetes eingebunden (was sich ggf. sogar noch einmal positiv auf die Performance auswirken kann). So ist nun auch der Teamspeak-Link wieder funktionsfähig, der zwischenzeitlich nicht funktionierte, weil der Teamspeak bereits umgezogen war, die Website aber noch nicht.


Die Daten des ehemaligen Produktiv-Servers (von dem die Website umgezogen wurde) wurden bereits vollständig ge-backupt und der Server wird nun neu aufgesetzt und ins Cluster mit „Kubespray“ eingebunden.

Ausblick

So erwachen nun immer mehr Elemente des neuen PvPs und warten nur darauf, von uns getestet zu werden. Noch gibt es viel zu tun bis zum Release, doch jetzt, wo wir mehr und mehr erleben, wie sich unsere Arbeit in ein spielbares und richtig spaßiges Erlebnis verwandelt, wissen wir: Das wird nice, das war’s wert :thumbup: !


Ob der zweite Test der Eroberungsschlachten mit den neuen Features unsere Erwartungen erfüllt, verraten wir euch bereits am kommenden Sonntag um 19 Uhr. Wie immer geben wir euch per Discord, Instagram und Twitter Bescheid!