Wochenrückblick: Eroberungspunkt des Schutzes, Datenbanken und Bewerbungen

Inhaltsverzeichnis [VerbergenAnzeigen]
  1. PvP
  2. Entwicklung
  3. Ausblick

PvP

Wir blicken zurück auf die letzte Woche (Bild links): Hier sahen wir die ersten Anfänge zur Burg vom Eroberungspunkt des Schutzes.


Trotz kleiner Besatzung freuen wir uns über die Fortschritte dieser Woche, denn HSGMiner und Hydrofin haben nicht nur das untere Viertel gut vorangebracht, auch der äußere Bereich wurde bereits feiner ausdefiniert.


Natürlich ist an dieser Stelle nichts final, doch wollen wir euch wie immer gerne auch am Prozess teilhaben lassen


Entwicklung

In der Entwicklung ist der für unsere Ziele so entscheidende Umstieg zu MongoDB auf einem guten Weg. Wir konnten hier große Fortschritte in Richtung Performance, Effizienz und Lesbarkeit machen. Die gesammelten Erfahrungen haben nun einen Punkt erreicht, wo der Abschluss dieses Meilensteins quasi schon in Sicht ist.


Genauer genommen wurden die letzten Handler angegangen und die Aufteilung zwischen den verschiedenen Plattformen wurde vorangetrieben: Bei unserem alten Ansatz mussten wir alle "globalen" Attribute immer auch auf der Proxy-Plattform (also ursprünglich BungeeCord) laden und synchronisieren. Obwohl also auf BungeeCord beispielsweise nie Perks (Auren, Begleiter, Spielzeuge) benötigt wurden, mussten wir diese Informationen laden, damit sie zwischen den Plattformen synchronisiert werden können.


Zitat von Scrayos

Jetzt wo die Datenebene viel klarer getrennt wurde, haben wir die Proxy-Plattform massiv entschlacken können, was sich sowohl positiv auf die Performance/Effizienz auswirkt, als auch die Komplexität reduziert.


Nun stehen nur noch unser Server-Handler (der die Registrierung und Deregistrierung der Server, auf die der Proxy verbinden kann, verwaltet), ein paar Listener (also der Code, der zum Beispiel beim Login ausgeführt werden muss) sowie einige letzte Befehle aus.


So konnte Scrayos in dieser Woche viele weitere Erfahrungen zu MongoDB und der Interaktion damit sammeln. Auch wenn es für uns ein Umdenken ist, vom MySQL-Idiom zum MongoDB-Idiom, so zeigt sich doch immer wieder, dass wir viel Code einsparen können. Insbesondere bei den Sanktionen und den Aggregationen dazu (also z. B. alle Sanktionen zu bündeln, die ein Nutzer erhalten/verhängt/zurückgezogen hat) bringt MongoDB einige Vorteile, weil wir nicht alle Attribute der Sanktionen manuell auslesen müssen, sondern im Hintergrund das Datenbank-Dokument direkt in ein Java-Objekt konvertieren lassen können.

Ausblick

Da derzeit ein weiterer Builder seinen wohlverdienten Urlaub angetreten hat, könnten wir in der nächsten Woche etwas in Bild-Not geraten. Doch gleichzeitig haben wir hier erfreuliches zu berichten: Denn nach einigen Bewerbungsgesprächen in den letzten zwei Wochen freuen wir uns darauf, dass mindestens zwei der Bewerber gerne Teil des Teams werden wollen! 8) Vielleicht erwartet uns dann doch die eine oder andere Überraschung.


Es war also ein guter Schritt, unsere Ausschreibungen zu aktualisieren und wir hoffen, dass wir noch mehr engagierte Künstler und Entwickler für unsere Vision begeistern können! Da wir unser neues Netzwerk (welches es ermöglichen soll, dass quasi unendlich viele Spieler auf "einem" Server lag-frei spielen können), in nur wenigen Wochen einsatzbereit haben dürften freuen wir uns über jeden, der mithilft, den PvP für den Release noch einmal ordentlich zu polishen! <3


Und natürlich freuen wir uns auch über Zuwachs in der Community! Falls ihr unsere Instagram-, Twitter-, YouTube- und Discord-Seiten noch nicht entdeckt habt, lasst gerne ein Abo da und wir werden euch stets auf dem Laufenden halten! :thumbup: