Wochenrückblick: Monitoring, Poster und Teamzuwachs

Vegetaton am PvP

Allgemein

Nachdem uns LucaDev bereits in den vorangegangen Wochen zunehmend in der Infrastruktur-Entwicklung unterstützte, wurde er am letzten Wochenende wieder offiziell Teil des Teams. Mit f4ls3 gibt es nun auch kräftige Verstärkung in der Gameplay-Entwicklung. Entsprechend viel ist dieses mal auf Entwicklerseite passiert.

Infrastruktur

In der letzten Woche haben wir berichtet, dass unsere Teammitglieder nun eine @justchunks.net E-Mail-Adresse bekommen haben. E-Mails an Outlook konnten wir jedoch noch nicht verschicken, da unsere IP vom Vorbesitzer scheinbar für Spam genutzt wurde. Wir haben das Outlook-Team kontaktiert und wurden nun von der Blacklist für die Mails genommen.


Wir haben einen Docker Mirror umgesetzt, um mit den neuen Download-Limits seitens Docker Hub zurecht zu kommen. Ansonsten würde die Entwicklung stellenweise immer mal wieder für einige Stunden still stehen müssen. Gleichzeitig verbessert das in Zukunft unsere Buildzeiten (also die Geschwindigkeit in der unsere Plugins und Anwendungen zu ausführbaren Dateien zusammengebaut werden).


Für Discord wurde ein Exporter eingerichtet, der ausgibt wie viele Nachrichten gesendet werden, wie viele Nutzer zu welcher Zeit online sind, usw. Das hilft uns gute Zeiten für Ankündigungen zu finden und zu überblicken, wie unser Discord wächst. Das gleiche gilt jetzt auch für Teamspeak. Auch hier haben wir mehrere Updates eingespielt, um das System auf dem neuesten Stand zu halten und auf Probleme schnell reagieren zu können.


Darüber hinaus haben wir uns mit Loki zur Ergänzung unserer Monitoring-Bemühungen beschäftigt. Hier werden die Logs aller Dienste gesammelt, zentral gespeichert und visuell aufbereitet, so das wir an einem einzigen Ort in die Abläufe aller unserer Dienste schauen können.


Für unsere Cloud wurde zudem ein Dashboard eingebaut, welches unsere Teammitglieder nach belieben zusammenstellen können. Kommende Termine, dringende Tickets und anfallende Besprechungen werden hier auf einer tollen Übersicht zusammengefasst. Und auch für Grafana haben wir weitere neue Dashboards eingerichtet um die aggregierten Daten für uns gut auswerten zu können und daraus Tendenzen abzulesen.



Screenshot des Loki-Dashboards

Kreativ-Team

So langsam lässt sich das Geheimnis nicht mehr verbergen: Schon gegen Anfang des Jahres hat das Bauteam unseren alten Hub ad acta gelegt und hier eine deutlich modernere Version auf die Beine gestellt. Im Ganzen wollen wir diesen noch nicht zeigen, denn wir wollen, dass es zum Release auch hier viel zu erkunden gibt.


Eine faszinierende Neuerung wollen wir euch jedoch nicht vorenthalten: Unsere Poster. In den vergangenen Wochen haben wir hierzu die technischen Grundlagen sowohl für die Programmierer, wie auch für die Artists geschaffen und können nun pixelgenaue Grafiken nach Belieben einbinden.


Den Anfang machen unsere "Missing-Poster". In über sieben Jahren JustChunks-Geschichte verließen uns aus verschiedensten Gründen Teammitglieder, deren Mitwirken wir mit diesen Postern würdigen.


Poster eines "missing" Teammitglieds auf dem Hub


Natürlich ist dies erst der Anfang - quasi ein erster Gehversuch mit diesem Feature. Mit nützlichen oder witzigen Plakaten werden wir hier in Zukunft unsere Welten vermehrt mit solch verspielten Details ausstatten.


Apropos Details: Natürlich stand auch die Arbeit am PvP nicht still. Hier wurde an der Flussbegrünung, sowie am Friedhof und weiteren Kleinigkeiten im Seeviertel gearbeitet. Hier ein kleiner Eindruck vom Gesamtbild:


Vegetaton am PvP

Entwicklung

Am letzten Sonntag fand die monatliche Entwickler-Besprechung statt. Gerade jetzt, wo neun Entwickler sich bei uns beteiligen, wurde es zunehmend wichtiger, die Planung allgemeinverständlich und möglichst vollständig schriftlich festzuhalten. Das Team hat hier gemeinsam konkrete Milestones festgelegt, welche bei den monatlichen Besprechungen nun ausgiebig ausgewertet werden. Dies hilft dem Team, einen besseren Überblick darüber zu haben, wer an welchen Issues arbeitet und zu verfolgen, wie erfolgreich unsere geplanten Ziele erreicht werden.


Hinsichtlich des JCPvPs wurde eine genauere Übersicht der Schwierigkeiten, des Ablaufs und des Vorgehens vorgestellt, sodass sich nicht nur die Bereichsleitung, sondern das gesamte Team sich einen guten Überblick über die Situation verschaffen kann.


Das Archergame auf dem Hub hat wieder viele Verbesserungen, Optimierungen und Bugfixes spendiert bekommen. Unter Anderem sind Spieler nun voreinander versteckt, während sie spielen, sodass sie sich nicht gegenseitig stören.

Ausblick

Dank tatkräftiger Verstärkung im Team, neuen Tools und solider Planung können wir uns nun wieder stärker auf die eigentliche Produktion konzentrieren. In den nächsten Wochen können wir daher auch weiter spannende Ergebnisse erwarten.

Bis dahin solltet ihr unsere Fortschritte per Discord, Instagram und Twitter im Auge zu behalten! Wir halten euch weiter auf dem Laufenden! 8)