Wochenrückblick: Erobern und Belagern!

Während ich mit Scrayos in dieser Woche über unser Aufgabensystem nachdachte, da es hier über die Jahre doch immer chaotischer wurde, schlug ich ein neues System vor, welches sich sehr an den Erfahrungen in der Industrie anlehnt.


Aufgabenboards wie Trello, Asana oder unser Deck haben eigentlich die Aufgabe, die Arbeiten übersichtlicher zu machen. Werden sie nicht gepflegt, hat man aber schnell das Gefühl, dass sie einem nur Arbeit machen.


Überhaupt haben wir unsere Art, die Aufgabenverteilung zu denken, in den letzten Wochen geändert. In letzten Monaten musste ich das Team hier sehr alleine lassen, da ich in dieser Zeit (hauptberuflich) ein anderes Spiel mit entwickelt habe.

Dadurch konnte ich aber auch neue Erfahrungen sammeln, die dem Team sicher zu Gute kommen werden. Gerne werde ich das bei Interesse in einem späteren Beitrag vertiefen.


Ansonsten widmet sich das Kreativteam derzeit einem Feature, welches auf dem PvP im "Conquertime"-Update eine große Bedeutung haben wird: Feldlager (früher Belagerungscamps genannt).

Vorläufiger Vorschlag für ein Feldlager Hier sehen wir die ersten Stufen eines Feldlagers (work in progess)


Feldlager werden mobile Außenposten für Klans sein, die sich recht schnell auf- und wieder abbauen lassen. Je nach Ausbaustufe dieser Außenposten haben diese immer mehr Features: Zunächst einmal ein Portal zur Klan-Basis. Höhere Stufen haben Verteidigungswaffen auf ihren Türmen, denn andere Klans könnten versuchen, die Außenposten zu zerstören.


Hiermit werden sie ein wichtiges strategisches Mittel, etwa wenn man andere Klans angreifen, oder man sich bei den Eroberungsschlachten einen Vorteil verschaffen möchte.


Im Moment klären wir hierzu einerseits die letzten Details (etwa fragen wir uns, wie dicht sie um Eroberungspunkte gebaut werden dürfen) und wir überlegen, hier in fernerer Zukunft Reskins anzubieten; etwa für den Shop oder vielleicht als Preis bei besonderen Events. Ideen, Meinungen und Anregungen dazu sind uns natürlich stets willkommen! ;-)


Unsere Entwickler haben nun das Testen des Codes unserer Bibliothek abgeschlossen. Über 2000 kleine Tests (Unit-Tests genannt) wurden inzwischen fertig gestellt und in dieser Woche fest in den Code integriert. Sie überprüfen nun regelmäßig den Code auf Schwachstellen.


Mit mehr als 80% Code-Coverage (Abdeckung) haben wir Industriestandards erreicht! Das hat uns geholfen, viele Probleme, die sonst zu Release auf uns oder euch zu gekommen wären, bereits von vornherein zu verhindern.


Wir werden aber mit sogenannten Integration-Tests etwas über die Standards hinaus gehen. Solche Tests stellen sicher, dass z.b. die Kommunikation mit der Datenbank sicher und schnell abläuft.


Uns haftet das Image an, dass wir fast zu viel Wert auf Qualität und Performance legen. … Wir wissen natürlich, dass wir Gas geben müssen. Doch es nützt nichts, wenn der Code extrem effizient ist, die Kommunikation zwischen den Servern und dem Spieler das Ganze dann aber wieder ausbremst.


Außerdem wurden erste Tests mit Brigadier vorgenommen. Mojang hat dieses Feature mit Version 1.13 eingeführt. Wenn es richtig implementiert ist, erhält man beim Eingeben von Befehlen bereits die passenden Vorschläge (Auto-Complete).


So.. und da ihr dem alten Aristos nun so lange fleißig zugehört habt, kommen wir endlich zum Video!



Wir wünschen euch ein schönes Wochenende und hoffen, dass ihr auch in der nächsten Woche wieder reinschaut!