Wochenrückblick: Umzug unserer Services, Github und Kpt

Allgemein

In dieser Woche sind wir knausrig und zeigen aus der Kreativabteilung nur ein Bild, wo wir zum ersten mal die Kochmütze und den Piratenhut präsentieren. Denn der Fokus der Kreativabteilung liegt derzeit eher auf der Vollendung der Website. Hier werden aktuell viele Texte hinzugefügt und das Design weiter optimiert.


Da wir darauf aber bereits in der letzten Woche intensiv eingegangen sind, soll es heute vor Allem um die Infra-Entwicklung gehen. Hier überwinden wir mit dem Umzug unserer Dienste auf ihre finale Umgebung gerade die letzten Hürden zum Release. Dann sollten wir angemessen gewappnet sein für technische Herausforderungen, wie etwa schnell schwankende Spielerzahlen, Hacking-Angriffe oder den Ausfall einzelner Dienste.


Gewiss ist niemand unverwundbar, doch wir wollen bei solchen Problemen zumindest nicht über Unordnung oder schlechte Prozesse stolpern, sondern schnell reagieren können.

Entwicklung

So wie in dieser Woche bei Talos, wo eine Sicherheitslücke mit der Einstufung "High" entdeckt wurde. Deshalb haben wir unsere Installation direkt auf Version 1.2.2 aktualisiert. Mithilfe unserer kürzlichen Arbeiten, konnten wir die Updates schnell und automatisch einspielen.


Inzwischen wurden Sentry und SonarQube ins neue Cluster übertragen und sämtliche Konfigurationen überarbeitet. Wir schleusen nun jeglichen Traffic durch die bereits in einem früheren Wochenrückblick erwähnten Cloudflare Tunnel, was sich positiv auf die Performance und Sicherheit unseres Clusters auswirkt. Wir können so potentiell mit wenigen Klicks direkt auf Angriffe reagieren und profitieren von der Hochverfügbarkeit durch die automatische Skalierung und Replikation der Services.


Natürlich wurden auch die anderen Services im Cluster aktualisiert. Darunter zum Beispiel Cilium, wodurch wir eine noch bessere Verbindung zwischen den einzelnen Nodes unseres Clusters sicherstellen können. Jetzt fehlt nur noch der Umzug von GitLab ins neue Cluster, dann kann der große Dev-Server einbettet werden!


Inzwischen wurde auch unsere GitHub-Organisation aufpoliert: https://github.com/scrayosnet hat nun eine schöne Willkommensseite. Dort haben wir alles unter dieser Organisation gebündelt, statt die Organisation zwischen ScrayosNET und JustChunks aufzuteilen.


Zuletzt wurde auch unser Deployment ein bisschen verbessert: Nun nutzen wir "Kpt": Bereits seit einiger Zeit erstellen wir unsere Ressourcen für Kubernetes mit "kustomize". Hier wird aus unseren Konfigurationsdateien eine einzelne YAML-Datei generiert, die alle Ressourcen enthält.


Das ist sehr praktisch, berücksichtigt aber einen bestimmten Fall nicht: Das Löschen von Ressourcen. Diese Lücke schließt Kpt und sorgt dafür, dass nicht nur neue Ressourcen hinzugefügt und bestehende aktualisiert werden, sondern auch dafür, dass Ressourcen, die nicht mehr existieren, gelöscht werden.


Das ganze wurde inzwischen exemplarisch bei impackable eingebaut und die Pipeline und der Prozess, wie wir die Jar zusammenbauen, aufgeräumt. Somit wurde die Arbeit für unsere Entwickler weiter vereinfacht und beschleunigt.

Ausblick

Auch wurde in dieser Woche begonnen, unseren Service "Hermes" zu entwickeln. Hermes wird als Bindeglied zwischen den Vote-Seiten und unseren Minecraft-Servern dienen und alle Votes abwickeln. Denn natürlich wird ein Spiel nicht nur durch die Technik und seinem Gameplay zu dem was es ist, sondern auch durch seine Community. Doch mehr dazu in einem der folgenden Wochenrückblicke. Folgt uns gerne auf Instagram, Twitter, Discord und TikTok um nichts zu verpassen! :saint: