Bukkit: Done The Right Way – Ein Blick hinter die Kulissen der Programmierung

Bukkit done the right way Logo

Mit der Zeit haben sich im Bereich der Minecraft-Entwicklung Methoden verbreitet, die bei genauerer Betrachtung zu Recht als "Quick and Dirty" zu bezeichnen sind und die bei größeren Projekten auf ihre Grenzen stoßen. Leider werden diese Vorgehensweisen durch Tutorials zunehmend verbreitet. Sie selbst sind nicht das Problem - schnelle Wege zum Erfolg bedeuten auch Erfolgserlebnisse und damit Energie zum weiter kommen. Problematisch ist es nur, wenn diese Techniken als "the right way" dargestellt und mit fanatischem Eifer verteidigt werden.


In der Videoreihe "Bukkit done the right way", in der sich Scrayos definitiv an fortgeschrittene Java-Entwickler wendet, wird anhand von Bleeding-Edge-Technologien und Methoden der saubere Aufbau eines soliden Projektes mit Hilfen von Maven, Git und Checkstyle-Regeln näher erläutert. In Entspannter Atmosphäre werden dabei häufige Fehlerquellen und entsprechende Lösungsvorschläge diskutiert.


Folge 1 widmet sich der Projekterstellung im Allgemeinen, den Basics von Maven und Bukkit-Plugins, Event-Listenern und dem Debugging (in IntelliJ).​

Bukkit: Done The Right Way #001 – Maven, Plugin-Grundlagen, Debugging

Folge 1 widmet sich der Projekterstellung im Allgemeinen, den Basics von Maven und Bukkit-Plugins, Event-Listenern und dem Debugging (in IntelliJ).


Wie kann ein großes Team gemeinsam am selben Code arbeiten. Und wie geht man damit um, dass Große Projekte von Natur aus anfälliger für Fehler werden? Diesen und weiteren Fragen widmet sich Scrayos dann in den folgenden Videos, der inzwischen über fünf Stunden umfassenden Videoreihe.