Wochenrückblick: Weltenupdate auf 1.18.1

Die neue maximale Bauhöhe macht sich vor allem in den noch höheren Gebirgen bemerkbar. Quelle: Mojang

Minecraft 1.18 Update

Wie schon in der letzten Woche angemerkt, war das 1.18. Update alles in allem recht einfach durchzuführen. Was jedoch aufwändiger werden sollte, war das aktualisieren unserer bereits vorhandenen Welten.


Wie den meisten bekannt sein dürfte, wurde mit 1.18 das Weltenlimit von ursprünglich 0 bis 256 Block zu -64 bis 320 Block angepasst. Unterhalb der Welten wird bei der Konvertierung auf 1.18 normalerweise einfach neues Vanilla-Terrain generiert. Da wir jedoch viele eigene Welten-Generatoren auf unserem Bauserver verwenden, bedeutet dies dass wir eine eigene Lösung finden mussten. Ein Beispiel für einen unserer Weltgeneratoren ist unser LayerChunkGenerator, der Welten durch übereinander stapeln von von uns vorgegebenen Schichten erstellt. Also beispielsweise erst fünf Ebenen Stein und dann oben eine Ebene Gras.


Nun wird dieser Chunk-Generator aber bei der Konvertierung der Welt ganz normal aufgerufen (ohne darauf hinzuweisen, dass es sich praktisch um ein erneutes Rendern eines bereits existierenden Chunks handelt) und damit werden auch die Änderungen an Ebenen überschrieben, die bereits verändert wurden.


Keller wurden also beispielsweise komplett mit Stein ersetzt und so verblieben nur die Blöcke oberhalb der Ebenen. Außerdem waren die Ebenen nun um 64 Block nach unten verschoben, weil sich die Ebenen ja relativ nach der minimalen Blockhöhe richten.


Nachdem wir diese Fehler umgangen hatten, war es an der Zeit alle unsere aktiven Welten zu konvertieren. Das sind aktuell immerhin 93 Stück und wir wollten (insbesondere aus Performance-Gründen) alle davon vollständig konvertieren, sodass jeder Chunk nun im 1.18 Format abgespeichert wird. Dafür haben wir einen neuen Befehl geschrieben, der alle registrierten Welten nacheinander lädt und entlädt und die Welt so vollständig konvertiert. Zwischen den einzelnen Welten werden dabei kurze Pausen eingelegt, damit der Server auch andere Arbeiten erledigen kann.


Wir haben das Ganze auch zum Anlass genommen, die Welten mal etwas aufzuräumen und die Konfigurationen zu entschlacken. Unser Bauserver ist nun also sehr sauber und vollständig auf Version 1.18 angekommen. Unsere Plugins sind ebenfalls alle auf 1.18 aktualisiert.


In ersten Tests fielen uns dabei keine Fehler auf. Das Verdanken wir, neben unser Bemühungen, möglichst sauberen Code zu schreiben auch unserem Umstieg auf die neuen Mojang-Mappings beim 1.17 Update. Das haben wir in diesem Wochenrückblick näher beschrieben.

Kreativ

In dieser Woche ist eine erste Version der Klannexuskerns fertig geworden. Er stellt das zentrale Interaktionsobjekt eines jeden Klans dar uns soll deswegen in Zukunft noch weiter aufgehübscht und mit Animationen und Partikeleffekten versehen werden.


Ausblick

Die neuen Möglichkeiten der 1.18 werden natürlich direkt bei der Farmwelt zum Einsatz kommen, was wir bei unserem Beutejagd-System natürlich beachten müssen. Denn jetzt wird es gewiss etwas schwerer, an die tief liegenden Erze zu gelangen. Entsprechend sollten Quests, in denen man nach ihnen suchen soll auch besser belohnt werden.

Mehr Infos dazu gibt es wahrscheinlich schon zum nächsten Wochenrückblick. Wir werden euch wie immer per Discord, Instagram und Twitter auf dem Laufenden halten! <3